Der neue Dell Wyse 5070 Thin Client


Dell Wyse stellt den 5070 vor, welcher mit 1600 Konfigurationsmöglichkeiten daher kommt und so jegliche Rekorde bricht.

Vielseitigkeit auf jeder Ebene

Eine breite Palette von Betriebssystemen steht wie gewohnt für Sie bereit: Wählen Sie aus mit Windows 10 IoT Enterprise, Wyse ThinLinux oder Dells exklusivem Wyse ThinOS.

 

Mehr Nutzen. Weniger Kosten.      

Erleben sie volle VDI Unterstützung mit zertifizierten Anbietern wie Microsoft, Citrix und VMWare.

Einfach. Sicher. Benutzerfreundlich: 

Dells hauseigene Wyse Management Suite setzt Industrie-Standards für eine leistungsstarke, sichere und skalierbare Lösung zum Verwalten und optimieren von Endgeräten.

Noch nie war es so einfach tausende von Endgeräten mit einem Programm zu verwalten.

Hinzu kommt, dass ihre Lizenzen in der Cloud liegen, wodurch die Verwaltung leicht und zugänglich ist.

Sicher durch den Arbeitsalltag                    

Um ihnen maximale Sicherheit in allen Situationen zu gewähren, bietet Dell das Wyse ThinOS an. Dieses Betriebssystem schützt optimal vor Malware und Externen Eingriffen. Dafür sorgen eingebaute Sicherheitsfeatures und ein Secure Data Center, sowie die Verschlüsselung der Daten vom Server zum Client.

So anpassungsfähig wie sie.

Schnell und kraftvoll
In der Grundversion des Gerätes sorgen ein kraftvoller Intel Gemini Lake Celeron 4-Kern Prozessor sowie 4 GB DDR4 Arbeitsspeicher für ausreichend Rechenleistung im Alltag. Sollten sie mehr Leistung benötigen, steht ihnen ein Intel Pentium 4-Kern Prozessor der gleichen Generation, sowie 8 GB DDR4 Arbeitsspeicher zur Verfügung. In dieser Konfiguration, lässt sich dank größerer Ausmaße auch eine dedizierte Grafiklösung einbauen. Um einen optimalen Datenaustausch zu gewähren, kann der Client mit USB 3.1 Typ C und Dual-Band WLAN ausgestattet werden.

Mit der passenden Ausstattung ist es nun effizient möglich 6 Monitore mit einer Auflösung von 4096*2160(4k) gleichzeitig anzuschließen. 

Neben der zuerst genannten ,,Slim’’ Version gibt es als Alternative auch die ,,Extended’’ Version.

Diese bietet durch freie PCIe Steckplätze ein weites Feld zum Nachrüsten von Ports.

 


Ports & Slots – Slim Version

1. Power Button | 2. Composite Audio (out) | 3. Composite Audio (in & out) | 4. USB-C Port | 5. SmartCard/CAC reader (optional) | 6. USB 3.0 Port | 7. 2 USB 2.0 Ports | 8. Composite Audio (in & out) (Pentium configuration only)| 9. Serial Port | 10. 4 USB 3.0 Ports | 11. 2 DisplayPorts | 12. DP Port (Pentium configuration only) | 13. RJ45 Ethernet | 14. Power Input | 15. Dual-Antenna Wireless Networking Module | 16. Auxiliary Port (shown with optional VGA)

 


Ports & Slots – Extended Version

1. Power Button | 2. Composite Audio (out) | 3. Composite Audio (in & out) | 4. USB-C Port | 5. SmartCard/CAC reader (optional) | 6. USB 3.0 Port | 7. 2 USB 2.0 Ports | 8. Composite Audio (in & out) | 9. 2 Serial Ports | 10. 4 USB 3.0 Ports | 11. 2 DisplayPorts | 12. DP Port (Pentium configuration only) | 13. RJ45 Ethernet | 14. Power Input | 15. Dual-Antenna Wireless Networking Module | 16. Parallel Port for Printer Connection | 17. Auxiliary Port (shown with optional VGA) | 18. Discrete Graphics Expansion Slot

 

Abmaße & Gewicht

Slim: Höhe: 184 mm | Breite: 35.6 mm | Tiefe: 184 mm | Gewicht: 1.2 kg

Extended: Höhe 184 mm | Breite: 66 mm | Tiefe: 184 mm | Gewicht: 1.36 kg

 

 

Der Vergleich zu IGELs UD7  

Um den 5070 etwas besser einzuordnen macht ein Vergleich zu IGELs neuem UD7 Sinn.  

             

Die beiden Geräte teilen sich viele Features, wie z.B. den PCIe-Steckplatz und 4K Support.                                            

Dies wird jedoch anders umgesetzt.

 

Der erste Punkt wäre hier der Prozessor. Während Dell schon auf Quadcore Intel Prozessoren setzt, arbeitet IGEL immer noch mit einem Dual Core Prozessor, welcher nur mit 1,6GHz taktet.

Dells Client kann mit der passenden Konfiguration bis zu 6 Monitore mit einer 4K Auflösung unterstützen. Bei IGEL ist dies auf 2 begrenzt.

Die Konfiguration spielt auch eine große Rolle. Sie ermöglicht es den Anwendern ihre Leistungsanforderung individuell zu bestimmen und die Geräte dahingehend anzupassen. Dies wirkt sich natürlich auch auf die Kosten aus. So werden normalen Anwendern abgespeckte Versionen geboten die kostengünstig sind und den Power-Usern wie Grafikdesignern leistungsstarke Alternativen zu einem fairen Preis. Diese Konfiguration bis in die internen Komponenten fällt beim UD7 größtenteils weg.

Beide verfügen über einen Smartcard Reader.

Videoquellen zum Thema:

https://www.youtube.com/watch?v=8t9BF4qErqc

https://www.youtube.com/watch?v=ikYYxBXZIXE

 

Beide Geräte können sie bei uns erwerben.

Sollte Interesse bestehen, senden sie ihre Anfragen an: info@thinclient24.de

Oder rufen sie unter : 025422008060 an