Hier möchten wir einen kurzen Erfahrungsbericht zum Lehrgang bei der ADN Akademie zum IGEL Certified Engineer (IDE) wiedergeben.

  

Wir berichten heute von unseren Erfahrungen zum ICE bei der ADN Akademie:

Nach einer entspannten und staufreien Fahrt durch das nordwestliche Ruhrgebiet erreichte ich (unser Techniker Uwe) die ADN. Bereits vor dem Termin habe ich einen QR-Code erhalten, der mir den "Check In" erleichtern sollte. Durch den QR-Code wurde ich direkt in den richtigen Seminarraum geleitet.

Insgesamt waren wir 6 Teilnehmer und natürlich auch der Kursleiter von IGEL: Herr Sébastien Pérusat.
Die Räumlichkeit war großzügig mit moderner Technik ausgestattet. Einen Rechner vor Ort haben wir aber nicht benötigt.

Für das leibliche Wohl war auch gesorgt: Während des Lehrgangs wurden wir mit Getränken und Snacks versorgt und sogar das Mittagsessen in einem nahegelegenen Hotel war inklusive und bot ebenfalls eine angenehme Atmosphäre.

Der Kurs an sich richtet sich an IT-Fachleute, die die Zertifizierung des IGEL Certified Engineer (ICE) erlangen möchten und dient zusätzlich zur Aufrechterhaltung des Partnerstatus zwischen IGEL und unserer Firma.

An Hand von Anwendungsbeispielen wurde uns gezeigt, in welcher Art sich IGEL im Virtualisierungsumfeld einsetzen lässt.
Herr Pérusat brachte uns über das IGEL Hardwareportfolio zum IGEL OS mit all seinen Feinheiten. Ohne eine Universal Management Suite (UMS) von IGEL klappt nichts. Diese wird zum Einbinden und Einrichten von Profilen für die Thin Clients benötigt. In der UMS sind 30 Attribute und rund 7000 Einstellungsmöglichkeiten möglich. Das ganze Thema ist sehr komplex und umfangreich. Dennoch wurden alle Verbindungsarten (Citrix, VMware und Microsoft) besprochen. Es ist unter anderem auch möglich die Mitarbeiter einer Firma über einen IGEL Cloud Gateway im Homeoffice zu verbinden.

IGEL Cloud Gateway der DMZ 

IGEL Cloud Gateway der DMZ 

IGEL Cloud Gateway in der Cloud

IGEL Cloud Gateway in der Cloud

Die Zeit der Schulung verging durch zahlreiche und interessante Diskussionen und vielen nützlichen Antworten insgesamt wie im Fluge. Gegen Ende der Schulung erhielten wir von Herrn Pérusat den Zugang für die Anmeldung zu der ca. 60-minütigen Onlineprüfung.

Ich persönlich habe die Prüfung direkt im Anschluss an die Schulung gemacht und direkt bestanden.

Für Anfänger in diesem Bereich würde ich das Zertifikat von IGEL zum ICE nicht empfehlen, allerdings dürfte es für IT-ler, die mit der Materie schon vertraut sind kein großes Problem darstellen die Prüfung zu absolvieren.

Das ICE-Zertifikat hat eine Gültigkeit von 2 Jahren ab Prüfungsdatum.

Empfehlen würde ich den ICE als einen Einstieg in die technische IGEL Thin Client Materie, wenn man Grundwissen aufweisen kann. Die Schulung hilft sehr Zusammenhänge zu verstehen und zu erkennen wie das IGEL System aufgebaut ist und funktioniert.

Was mir ganz persönlich in der Schulung am besten gefallen hat ist, dass wir alle Verbindungsarten besprochen haben.
IGEL ist für mich einfach eine runde Geschichte und eine gute Thin Client Lösung.